Doctor Who: der 10. Doctor – Herrschaft des Schreckens

Doctor Who: der 10. Doctor, der durch Zeit und Raum reist und in immer wieder neue Inkarnationen schlüpft, um die Menschheit vor Aliens, Robotern und Monstern zu bewahren, ist in der Popkultur Großbritanniens so fest verankert wie Superman in den USA oder Tintin in Frankreich. Auch in Deutschland wächst die Fangemeinde der Whovians rasant. Der Start der aktuellen Staffel mit dem zwölften Doktor wurde sogar mit Sondervorführungen in den Kinos zelebriert. Nun erscheinen endlich auch die heiß ersehnten Comics hierzulande bei Panini.
BAFTA Award für die beste Drama-Serie 2006!
Der Comic-Hit zum Serien-Klassiker!

Für mich, als riesigen Doctor Who – Fan (gibt schließlich einen Grund, warum der Blog TIME and Tea heißt), war der Comic Pflicht. Also bestellt, durchgelesen, als gut befunden.

Doctor Who: der 10. Doctor
Die Comicreihe startet mit dem 10. Doctor, meinem persönlichen Lieblingsdoctor, und einem Waschmaschinenmonster – mehr oder weniger.
Wir lernen Gabriella kennen, die ziemlich schnell merkt, dass da irgendwas nicht ganz stimmt, und niemand um sie herum glaubt ihr, doch sie hat den Schrecken mit eigenen Augen gesehen. Plötzlich steht der Typ vor ihr und zeigt ihr seine blaue Telefonzelle.
Was hier nach einer recht typischen Doctor Who Episode klingt, ist der Plot des Comics und hat damit auch schon so ziemlich alles richtig gemacht.
Der Aufbau ist vertraut, die Dialoge sind verdammt genial gemacht und wie dem Doctor aus dem Mund genommen. Seine Stimme schalt in meinen Ohren, während die Seiten so dahinfliegen.
Die Writer haben sich ziemlich viel Mühe gegeben ihn wie den Doctor klingen zu lassen, den Steven Moffat so unschlagbar schreiben kann. Das ist ihnen tatsächlich gelungen.
Ich bin ein riesen Fan von der Idee nun auch Comics von DW rauszubringen. Mein Herz schlägt höher.

Auch das Cover sollte man erwähnen. Jeder Mensch, der sich auf Tumblr rumtreibt sollte Alice X. Zhang kennen. Sie mals unglaubliche Bilder und spendet nicht nur den Comics ihr unglaubliches Talent für das Cover, sondern treibt sich mittlerweile auf der Comic Con rum und verkauft den Kram im Internet. googled doch einfach mal rum!

Fazit: Doctor Who: der 10. Doctor

Ich bin zufrieden, sogar sehr. Ich mag den Stil des Comics, auch den Charakter des Doctors haben sie super getroffen. Nur ein wenig mehr Euphorie, die 10 so ausmacht, hätte ich mir gewünscht. Auch der Zeichenstil ist ganz nett und trifft das Feeling ganz gut. Die Story ist super und man ist nach ein paar Seiten total gefangen in der Geschichte. Und zu guter letzt ein großes Lob für das unglaublich tolle Cover. Ein MUSS für jeden Doctor Who – Fan!

Danke an Panini für das Rezensionsexemplar von „Doctor Who: der 10. Doctor“.

Erscheint am: 13. 10 2015
Seiten: 132
Format: Softcover
Original-Storys: Doctor Who 10.1
Autor: Nick Abadzis
Zeichner:
Elena Casagrande, Arianna Florean
Preis: 16,99€
Kaufen: KLICK
Teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Solve : *
24 × 26 =


*