Tea Talk – Jasmin überall

Zugegeben, ich hatte nie etwas mit Jasmintee am Hut. Bis vor knapp einem Jahr.  Seit dem bin ich immer auf der Suche nach dem perfekten Jasmintee. Bisher habe ich tatsächlich keinen besseren als meinen ersten gefunden. Den von Yogi-Tea. Er bewies mir: Jasmin ist wundervoll.
Wer Yogi-Tea nicht kennt, sollte das schleunigst ändern. Denn Yogi-Tea ist der wahrscheinlich freundlichste Tee, den es gibt. Es stehen unfassbar nette Sachen auf den Tee-Beutel-Zettelchen, er ist zusätzlich noch Bio und Fair Trade.
Doch wenn Caro sich schweren Herzens von schwarzem Tee abwendet, um einen anderen zu trinken, heißt das schon was.

So oder so – Jasmin geht immer

Es gibt sowohl Jasmintee auf grüner Basis, als auch auf Kräuter Basis. Für die, die mit der Materie nicht ganz so vertraut sind: Kräutertee enthält kein Teein, schwarzer/grüner enthält Teein, kann also aufputschend sein. Wer auf Koffein und Teein reagiert, sollte also auf Jasmitee mit Kräuterbasis zurückgreifen.
Ich habe mir mal zwei Tees genauer angeschaut, die beide Jasmintees sind. Der eine ist auf Grünteebasis, der andere auch, jedoch nur mit so geringen Anteilen, dass er überhaupt nicht aufputschend wirkt. Wer trotzdem auf Nummer sicher gehen will, kann ihn auch einfach ein paar Minuten länger ziehen lassen.
Der Jasmin Tee von Yogi-Tea war mein aller erster Jasmintee und ist bis heute mein Liebster. Jasmin ist ein ganz eigener Geschmack, der sehr intensiv ist und den man wirklich mögen muss. Ich habe mich vom ersten Schluck in den Geschmack des Yogi-Teas verliebt. Man schmeckt ausschließlich Jasmin und er wirkt entspannend und beruhigend.

IMG_4293
Der Jasmin-Green von Pukka schmeckt würziger und ein bisschen weniger jasminig, was daran liegt, dass noch Kamille und Lavendel mit drin sind. Lavendel ist mein absoluter Lieblingsgeruch und auch als Tee liebe ich ihn. Lavendel hat eine sehr beruhigende Wirkung, ebenso wie Kamille, welches ebenfalls gut für den Magen und Darm Bereich ist. Also schlägt man gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe.

Doch auch für die unter euch, die nicht so darauf stehen, habe ich einen ganz besonderen Tee. Ich habe schon mehrfach über den „Lemon Mint“ von Yogi-Tea geschrieben, aber er gehört zu meinem festen Teebestand und sollte wirklich in jedem Haushalt mal zu Gast sein.

tumblr_lubempv1qd1r2rlh6o1_250Jasmintee ist toll. Mal etwas ganz anderes und zeigt, wie intensiv Tee schmecken kann. Löffel Honig rein, gutes Buch, ruhige Musik und genießen!

Teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*