Avengers – Age of Ultron

Avengers - Age of Ultron 3 Jahre des Wartens hatten nun endlich ein Ende. Heute war ich endlich im Kino.
Der Trailer löste bei allen Marvel-Fans Schnappatmung aus und ein wenig Panik breitete sich aus. „There are no strings on me“, der Satz schwebte tagelang in meinem Kopf rum und wollte dort nicht verschwinden.
Der Trailer ist bedrückend und man bekommt Sorge. Sorge, dass die Avengers diesmal niemanden avengen können macht sich breit und alles kribbelt ein wenig.
Wieder einmal habe ich gemerkt, dass jemand, der alle Filme und alle Abspannszenen kennt deutlich Vorteile hat. Wie angekündigt bekommt der Zuschauer es mit den Zwillingen zu tun, die für viele
eine Überraschung waren. Für mich nicht.
Die Zwillinge sind einfach nur genial. Die Idee ist super und hey, Telekinese hatten wir auch noch nicht im Marvel Universum. Gefällt mir sehr gut.
Auch Ultron ist nicht das, was man von Anfang an denkt. Ich war sehr überrascht und saß etwas sprachlos im Kino.
Vom Schema her läuft der Film natürlich ab wie immer, viel BOOM BÄÄM mit einer Menge zwischen (kann man „menschliche“ sagen?) Probleme und viel Chaos drumherum. Immer wieder zwischendurch wird das Thema „Zivilisten retten“ aufgewärmt, was das ganze noch ein wenig von anderen Action Filmen abhebt. Klar, es wird so oder so alles zerstört, aber der Grundgedanke von „Superheld“ bleibt so, mehr oder weniger, erhalten. Find ich gut.
Auch diesmal hat jeder Avenger seine Neuerung und mit seinen eigenen kleinen Problemchen zu kämpfen. Immer wieder gibt es Referenzen an die jeweiligen Geschichten der einzelnen Avenger. Das Nerd Herz blühte.
Nun zur Story.
Die Idee mit Ultron: Sehr geil.
Auch die Umsetzung mit der Stadt und dem Kern und allem, was dazu gehört. Ich war sehr beeindruckt.
An dieser Stelle sollte man vielleicht auch noch mal die beeindruckende CGI Arbeit loben. Es knallt ordentlich, es fliegt vieles durch die Gegend und man bekommt langsam das Gefühl, dass nichts mehr unmöglich ist darzustellen. Ich bin einfach nur beeindruckt und sprachlos von der Darstellung.

Fazit – Avengers – Age of Ultron:

Die Darstellung, Aufmachung und Umsetzung der Ideen und Comics sind einfach nur unglaublich. Fast schon atemberaubend. Es wurde toll mit der Slowmotion Funktion gespielt, was man dem einen Zwilling zu verdanken hat.
Die Story war ganz nett. Der Ablauf war ziemlich klischeehaft, deshalb der halbe Punkt Abzug. Toll fand ich, dass Clint ein wenig mehr Storyline bekommen hat, auch die Story um Natasha und Bruce fand ich wirklich nett. Auch, wenn Clints Storystrang etwas wie eine halbherzige Begründung für Bruces und Natashas wirkte, aber es war doch trotzdem .. schön!
Alles in allem eine gelungene Fortsetzung. Ein paar Fragezeichen sind geblieben, aber vielleicht setze ich mich einfach noch mal ins Kino.

Titel: Avengers – Age of Ultron
Reihe: 2. Teil
Erscheinungsdatum: 24. April 2015
FSK: ab 12
Spiellänge: 141 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.