Tea Talk: Oh la la Oolong!

Die super netten Leute von Nisima (Website: KLICK) haben mich gefragt, ob ich mal Lust hätte in ihre Teeauswahl reinzuschnuppern – aber nicht mit Kaffeepot und „mal eben auf die Schnelle“, sondern richtig ordentlich und traditionell zubereitet, so wie Tee es verdient.

Ich durfte also das allererste mal in meinem Leben mit einem Gaiwan Tee zubereiten und ich muss sagen, es hat was.
Ähnlich wie das Auflegen von Platten ist es das Haptische, was Spaß macht und auch viel mehr Aufmerksamkeit auf die Sache bringt. Man beschäftigt sich halt intensiver damit.

Nisima Tee
Als erstes habe ich mich an den Oolong-Tee herangetraut. Wem Grüntee zu lasch und Schwarztee zu stark ist, sollte sich Oolong mal genauer anschauen bzw. antrinken. Der Tee gilt als halbfermentiert. Was das genau bedeutet, findet ihr hier: KLICK
Oolong ist meistens hellbraun und hat verschiedene Geschmacksnoten.

Der Tee Test

Den Anfang machte der Oolong Oriental Beauty. Der Tee ist aus der Region Sanxia, Taiwan. Auf der Rückseite der Teepackungen findet ihr die Zubereitungsanweisungen und die Aufgusszeiten.
Tee in den Gaiwan gegeben, Wasser aufgekocht und dann kurz im Gaiwan ziehen gelassen. Anschließend im Gaiwan abgegossen in eine Tasse mit Teesieb gegossen, war der Tee auch schon bereit.
Zugegeben, der Gaiwan brauchte ein wenig Übung, aber dank dem super Video von Nisima, war das Handling in zwei drei Kleckerversuchen auch schon gemeistert. Das Video findet ihr hier: KLICK
Der Oriental Beauty schmeckt recht würzig, aber trotzdem nicht sehr stark. Eine leichte Zitrusnote kommt auch durch und ein wenig malziges Aroma bleibt zurück.

Nisima2-Tee
Als nächstes war der Oolong Amber Oolong dran. Der wiederum stammt aus Tai-Tung, Taiwan. Er ist stark geröstet, was man schmeckt. Er schmeckt deutlich süßlicher, als der Oriental Beauty und ein wenig fruchtiger. Dieser hat mir von den dreien auch am besten geschmeckt.

Als letztes gab es den Oolong Wuyi Formosa aus Mingjian, Taiwan.  Der mittelstark geröstete Tee schmeckt weniger fruchtig, als der Amber Oolong, jedoch etwas vollmundiger. Er schmeckt kräftig, aber angenehm.

Nisima Tee
Das Thema Tee ist unfassbar weitläufig und ebenso spannend ist es auch mal neues zu entdecken.
Die Tees von Nisima sind wirklich klasse. Wer wirklich hochwertigen Tee trinken möchte, sollte bei den netten Menschen dringend mal vorbeischauen. Vielen lieben Dank an euch für das Testpaket! 🙂

Teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Solve : *
26 × 11 =


*