Tea Time – 16. März 2014

Hallo Leute!

Ich habe endlich meine Vorabiturklausuren hinter mir und nun habe ich wirklich mal Zeit gehabt ein bisschen zu lesen und ein bisschen an meinen Serien weiter zu schauen.
Mehr dazu in den Updates.

Zitate der Woche:

Ich habe mich diese Woche wegen „Mach dieses Buch fertig“ auffällig viel mit dem Thema Zeit beschäftigt. Die Aufgabe war es die verstreichende Zeit zu dokumentieren. Ich hab mich für die Tardis entschieden, weil ich doch ein bisschen weiter denken wollte, als nur eine einfache Uhr oder die aufgehende Sonne. Dazu hab ich nach Gedichten gesucht und tolle Sachen gefunden, die mich echt zum nachdenken gebracht haben.

a time to cheer, a time to cry,
a time to live, a time to die,
a time to sleep, a time to wake,
a time for real, a time for fake,

a time for truth, a time to lie,
a time to laugh, a time to sigh,
a time to stand, a time to fall,
a time for one, a time for all,

a time for love, a time for hate,
a time to run, a time to wait,
a time to stay, a time to flee,
a time for you, a time for me.


Beauty Tipp der Woche:

Ich bin auf der ständigen Suche nach der perfekten Body Lotion. Da ich keine trockene Haut habe, ist das gar nicht so einfach. Die Auswahl für trockene Haut ist riesig, für normale Haut aber weniger groß. Ich habe die perfekte Lösung gefunden. Sie zieht schnell ein und sie hat den gewohnten Nivea Geruch. Sie kostet um die 4€ und ich kann sie nur wärmstens empfehlen!

Update:

Diese Woche gab es die Rezension zu „Das Lied von Eis und Feuer – Zeit der Krähen“ von George R.R. Martin.
Diese Woche habe ich die 5. Staffel von Doctor Who beendet. Kurzfazit: WOW! Neuer Doctor neue Serie… also fast. Matt Smith macht einen genialen Job. Amy Pond ist die perfekte Begleiterin für ihn und bei der ein oder anderen Episode habe ich ein paar Tränchen vergossen.
Mehr dazu in meiner Review, die kommende Woche erscheint.
Außerdem habe ich „An Abundance of Katherines“ von John Green beendet. Kurzfazit: Ein ganz besonderes Buch. Die Idee ist ganz neu und der Charakter ist brilliant.
Außerdem habe ich mit Hart of Dixie angefangen und mich unglaublich in diese Serie verliebt. Die Stimmung der Serie ist klasse. Die männlichen Protagonisten sehen super aus und Rachel Bilson hat sich schon in OC California in mein Herz gespielt. Das Feeling in Alabama gefällt mir viel viel besser, als die klassische Großstadtstimmung vieler Serien. Die klassischen Elemente der Serie haben es mir angetan und ich rieche Suchtpotenzial bei dieser Serie! Mehr dazu, wenn ich die 1. Staffel durch hab!
Ich bin froh mal wieder ein bisschen was gelesen zu haben, weil ich sonst wirklich nicht voran komme. Außerdem gibt es ein neues Buch auf meinem SuB: „Ich und Earl und das sterbende Mädchen“ von Jesse Andrews. Das Buch ist die Belohnung für meine geschafften Vorabiklausuren. Ich bin sehr gespannt auf die Geschichte, da Andrews auf der Rückseite mit John Green verglichen wird.

Was steht so an?

Letzte Woche kam „Die Bücherdiebin“ (13.3) in die Kinos! Wenn ich es zeitlich schaffe, will ich den Film auf jeden Fall sehen, da ich das Buch einfach brillant fand. Meine Rezension dazu findet ihr HIER.

Serien-Challenge:

6-7 Dinge, die ich von einer Serie gelernt habe:

Supernatural:

1. Familie geht trotz Himmel, Hölle, Fegefeuer und Apokalypse immer vor
2. Leichen salzen und verbrennen, sonst gibts Stress
3. Karierte Hemden kommen nie aus der Mode
4. Der Tod ist der coolste Typ überhaupt
5. Vergiss niemals den Kuchen!
6. Tiefe Gespräche in, auf, neben, hinter, vor, unter oder in der Nähe eines Autos, welches vor 1970 gebaut worden ist, lösen keine Probleme

Doctor Who:

1. Bücher sind die besten Waffen
2. Jeder Mensch ist wichtig
3. Manche Dinge sind bigger on the inside
4. Bring immer ne Banane mit zu einer Party
5. Es gibt verschiedene Arten sich von seinem Fett zu verabschieden
6. Gutes Ausdauertraining ist überlebenswichtig
7. Lass die Gefahr niemals aus den Augen und nicht blinzeln

Game of Thrones:

1. Mit dem spitzen Ende zustechen
2. Auch Geschwisterliebe hat seine Grenzen
3. Jeder Sommer hat ein Ende doch auch der längste Winter dauert nicht ewig
4. Jon Snow weiß gar nichts
5. Bücher sind Schleifsteine für den Geist
6. Wölfe und Drachen geben gute Haustiere ab

Das wars für heute!
Danke an Lili für die verschwendeten Gehirnzellen.
Wir sehen uns aller spätestens nächste Woche mit der neuen Tea Time! Bis dahin habt eine gute Woche und macht einfach mal das, was euch glücklich macht!

– Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.