Tea Time – 6. Juli 2014

Hallöchen!!
Der Sommer hat begonnen! ENDLICH! Jetzt fehlt nur noch das passende Wetter und die Schwimmbäder.
Sommer heißt aber auch viel lesen! Mehr dazu findet ihr unten in der Update Region 🙂

Musik der Woche:

Nachdem ich Mark Forsters „Bauch und Kopf“ jetzt eine Woche rauf und runter gehört habe, fiel mir das Suchen nach neuer Musik schwer, ist mir aber geglückt. Ich mache mir oft passend zur Jahreszeit Playlisten. Dieses Mal ist sehr viel Mark Forster drin und ein paar neue Lieder.
„Riptide“ von Vance Joy und „This is what it feels like“ von Armin van Buuren laufen momentan bei mir rauf und runter. Manche Lieder machen für mich einfach Sommer-Musik und diese Lieder gehören definitiv dazu!

Badezimmer-News:

Nach langer Suche habe ich endlich eine Kur/Spülung in einem gefunden, die nicht Stunden einwirken muss und einen tollen Repair Effekt hat. Die Tube kostet um die 3€ und tut ihren Zweck wirklich gut. Daumen hoch dafür.

Blog Updates:

Diese Woche habe ich „Zwei an einem Tag“ von David Nicholls, „Silber – das zweite Buch der Träume“ von Kerstin Gier(Meine Meinung dazu? KLICK) und „Rubinrot“ von Kerstin Gier beendet. Eine sehr produktive Woche. „Rubinrot“ habe ich komplett auf dem Kindle gelesen und muss ehrlich sagen, dass es sehr angenehm war. Bei Büchern passiert es mir schnell, dass sie sich ziehen und man sich sehr überwinden muss sich ernsthaft hinzusetzten und zu lesen, aber mit dem Kindle war das nicht der Fall. Ich hoffe, dass ich mit meinem neuen Projekt „Project 11 Books“ weiterhin so zügig voran komme, weil ich es kaum abwarten kann neue Bücher zu kaufen, auch, wenn diese Flaute meinem Konto wirklich mal gut tut. 🙂

Sommer-Probleme:

Jedes Jahr stellt sich die Frage: Was zieh ich ins Schwimmbad an?
Da ich durch den Abistress sehr abgenommen habe, müssen neue Badeklamotten her. Da Bikinis auch gerne ein Geldfresser sind, habe ich mich lange umgeschaut und tolle Alternativen gefunden. Auf www.bonprix.de gibt es wirklich tolle Alternativen zu den teuren Markenbikinis. Ich selber bin ein Mensch, der an manchen Stellen auf Marken wert legt, bei Sportklamotten, Schuhen und Oberteilen zum Beispiel, aber für Bikinis 80€ ausgeben? Sorry, das ist nicht drin. Wer also sparen möchte, aber trotzdem einen schönen Bikini mit tollen Mustern haben möchte, sollte hier mal vorbei schauen.

Short-Review – Das Schicksal ist ein mieser Verräter“:

Ich war endlich in „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ und ich werde natürlich eine lange Review schreiben aber hier schon mal die Short-Review.

Ich bin nicht gerne subjektiv aber der Film war wunderschön und ich habe Rotz und Wasser geheult. Kurz zum Plot; Hazel hat Krebs, Krebs ist scheiße, das weiß jeder. In der Selbsthilfegruppe lernt die Augustus Waters kennen, der ihr Leben komplett umkrempelt. Herzenswünsche werden wabr und schnell wird ihnen klar, dass hinter geschriebenen Wörtern nicht immer wundervolle Menschen stecken.
Bei John Green möchte ich diese Behauptung aber komplett zurückweisen, da wir hier von einem Genie sprechen. Ich habe das Buch sowohl auf deutsch, als auch auf englisch gelesen und liebe beide Ausgaben mehr, als ich sollte. Das Englische hat mir ein wenig besser gefallen, aber nur wegen der Zitate. Der Film hat die Handlung perfekt wiedergespiegelt und es wurde nichts wichtiges vergessen. Ein paar Kleinigkeiten wurden gekürzt, besonders im Bezug auf das Ende des Buchs, aber das finde ich ehrlich gesagt gut, weil es sonst nicht den Effekt gehabt hätte. Die Wahl der Protagonisten ist brilliant. Ich habe beide Bücher vor Erscheinen UND vor Ankündigung des Films gelesen und ehrlich gesagt entsprechen die Schauspieler so ziemlich genau meinem inneren Auge.
Alles in allem: dicken Daumen hoch. Buch und Film sind beide qualitativ erschreckend gut und ich kann den Film jedem empfehlen – auch den Jungs. 

Das war es für diese Woche!

Wir sehen uns im Laufe der Woche. Genießt die Sommerferien! 🙂

– Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.