Die Kane Chroniken – die rote Pyramide

Titel: Die Kane Chroniken – die rote Pyramide
Autor: Rick Riordan
Seiten: 600
Leseprobe: Klick
Erscheinungsdatum: 17. Dezember 2011
Verlag: Carlsen
Fortsetzung: Die Kane Chroniken – der Feuerthron

Zusammenfassung:

Ein Besuch im Museum? An Heiligabend? Eine bescheuerte Idee, findet Sadie. Sie sieht ihren Vater, den berühmten Ägyptologen Dr. Julius Kane, ja ohnehin nur zwei Mal im Jahr – und dann muss er sie und ihren Bruder Carter ausgerechnet ins British Museum schleppen. Aber ihr Vater will ihnen gar keine verstaubten Sarkophage zeigen – er plant nicht weniger, als den ägyptischen Gott Osiris zu beschwören. Doch das geht schief, und er wird von einem unheimlichen glutroten Typen entführt. Um ihn zu befreien, müssen Sadie und Carter es mit der gesamten ägyptischen Götterwelt aufnehmen.

Meine Meinung:

Der erste Band der Kane Chroniken kommt (logischer Weise), wie der 2. Band daher. Da ich das zweite Buch für Carlsen rezensiert habe, habe ich es zuerst gelesen. 
Carter und Sadie zeichen auf einem Tonband ihr erstes Abendteuer rund um die ägypthische Mythologie auf. Sie werden damit konfrontiert, als Pharaonennachkommen bestimmte Dinge lernen zu müssen, nicht alle Götter gut sind, man niemandem vertrauen darf und, dass Paviane Basketball mögen und nur Dinge essen, die auf -o enden.
Relativ schnell finden sie sich in die Götterwelt ein, bekommen ein paar Zaubertricks hin und werden dann direkt ins Abenteuer geworfen. Die Erzählperspektive wechselt zwischen Carter und Sadie, was mich im 2. Buch gestört hat, wurde hier (wie auch immer) deutlich besser umgesetzt. Ich kam nie durcheinander und es war super leicht zu lesen. 
Wie immer konnte man das Buch nicht wirklich weglegen und war immer mitten in der Geschichte drinne. Dadurch, dass ich das zweite Buch schon kannte, waren manche Teile der Geschichte für mich schon bekannt, deshalb zogen sich manche Teile.
Die Einführung in die ägypthische Mythologie war wirklich klasse und auch, wenn es etwas doof klingt, man lernt wirklich noch was beim lesen! 

Meine Bewertung: 

3 von 5 Sternen 
Super schnell zu lesen, wie immer gut zu lesen und schöne Einführung in ein unbekanntes Thema.

Teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Solve : *
12 + 11 =


*