Tea Time – 30. März 2015

 Hallöchen!

Nanu? Eine Tea Time am Montag? Warum eigentlich nicht! Ich bin leider immer noch nicht ganz fit, doch es gab 1-2 Dinge, die mich während meiner Bettliegerei so happy gemacht haben, die muss ich einfach mit euch teilen!
Mein Blog feiert diesen Monat übrigens 2 jähriges. Dass mir das jetzt erst auffällt, hängt wohl damit zusammen, dass ich die Zeit so genieße, dass ich aufgehört habe Tage zu zählen. Aber dazu mache ich glaube ich mal einen einzelnen Blogpost.

Buch der Woche:

Ja, ich habe es ernsthaft mal wieder geschafft ein wenig zu lesen. Lange habe ich mich dagegen gewehrt dieses Buch zu lesen, weil ich irgendwie keine Lust auf Jugendbuch-Kitsch hatte, aber holla die Waldfee, ich revidiere meine Meinung.
„Von der Nacht verzaubert“ von Amy Plum aus dem Loewe Verlag kommt relativ simple daher. Kate zieht nach Paris, verguckt sich in Vincent, der irgendwie etwas komisch ist und schon hätten wir den Schlamassel.
Plum schreibt ähnliche wie Kerstin Gier. Man ist sofort in der Story drin und wird nicht von unnötigen Umständen aufgehalten. Der Schreibstil ist unglaublich flüssig und angenehm, man will gar nicht mehr aufhören. Ich schätze, dass ich das Buch in den nächsten Tagen verschlingen werde. Dann melde ich mich natürlich noch mal mit einer Rezension zurück!

Badezimmer-News:

Auch im Bad gibts was neues. Ich musste mich ja schließlich irgendwann mal aus dem Bett rausbewegen.
Nachdem vor 2 Wochen die Frühlingsneuheiten von Kneipp bei mir eingetroffen sind, kam diesen Samstag auch schon das nächste Paket. Ich wollte eigentlich erst das sprudelnde Badesalz ausprobieren, bevor ich mich mit meiner Meinung melde, doch ich muss jetzt einfach schon einiges loswerden.

Das Paket kam natürlich nicht grundlos. Dank einer Umfrage habe ich es gewonnen und mich so sehr gefreut, das könnt ihr euch kaum vorstellen.
Wenn ihr Interesse an einzelnen Produkten habt, lasst es mich wissen, dann schreib ich dazu noch mal etwas präziser.
Die Schaumdusche „Glücksmomente“ ist genau das, wonach ich gesucht habe. Ich liebe frischen Geruch beim Duschen und mit dem Zitronenminze Geruch trifft der Duschschaum genau meinen Geschmack. Doch wundert auch nicht, aus der Verpackung kommt Gel, welches sich erst bei Auftragen zu Schaum entwickelt. Das jedoch stört überhaupt nicht auf der Schaum ist so unglaublich cremig, hach.
Normalerweise verwende ich kein Hautöl. Ich weiß auch nicht, warum. Aber das straffende Hautöl „Formschön“ hat es mir angetan. Grade für die Beine ist das Öl perfekt und es riecht einfach nur toll. Es zieht super schnell ein und hinterlässt keine nervigen Fettflecken auf der Kleidung.
Wer es mal ausprobieren will: es lohnt sich!

Serie der Woche:

Hach, was geht über alte Serien, die man lange nicht mehr gesehen hat? Genau, nichts. Manchmal brauch mal halt einen ordentlichen Serienrewatch um alte Gefühle zu wecken.
Nach langer Zeit hatte ich mal wieder unglaubliche Lust auf „Avatar“. Nein, nicht der furchtbare Film von James Cameron, sondern die Serie, die auf Nickelodeon lief. Schon damals habe ich sie immer geschaut und dann habe ich festgestellt, dass Watchever sie hat. Schnell habe ich mir das Abo für einen Monat zugelegt und habe die Serie durchgeschaut. Hach, so viele Gefühle.
Mir gefällt einfach nur so unglaublich gut die Idee, dass nicht immer alles mit übernatürlichen Kräften geschehen muss, sondern der Mensch mit der Natur zusammen so unglaublich viel bewegen kann.
Genug Geschwafel, wers noch nicht kennt, solls sich anschauen!

Wochenrückblick:

Auch in der vergangenen Woche gab es einiges, was ich euch mitteilen musste!

Wunderbare Worte #4 – von traurigen Routinen und der Unendlichkeit 
Ein paar wichtige Wort zu uns als Menschen. Zu Jugendbüchern und wieso wir uns weigern Dinge vor unseren Augen zu sehen und zu genießen.

„Das Leuchten der Stille“ – Nicholas Sparks
Auch ein Buch habe ich diese Woche beendet. Das Buch ist einfach nur wunderbar. Wie immer. Typische Eastcoast Geschichte à la Nicholas Sparks. 

Ein wenig Musik durfte natürlich auch nicht fehlen. Das neue Format „Hingehört“ ist ein kleines Experiment und ich werde sehen, ob es funktionieren wird. Ich werde immer mal wieder über ein paar Bands, Genres oder Lieder sprechen, die mich besonders betreffen, mir besonders viel bedeuten oder einfach sehr extrem in meiner Erinnerng geblieben sind.
Los ging es mit: „Hingehört #1 – Punk-Rock – Green Day“.

Das war es für diese Woche.
Vielleicht sehen wir uns schon ganz bald wieder mit ein paar schönen Worten oder einem kleinen Geburtstagspost für meinen Blog.
Bis dann, macht es nicht gut, macht es besser! Habt eine schöne Woche und lasst euch von nichts ärgern oder stressen! 🙂

– Caro

Hier kommt ihr zur letzten Tea Time mit Pink Floyd, „Vielleicht lieber morgen“ und Schokolade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.