What Remains Of Edith Finch – Es war einmal ..

What Remains Of Edith FinchWhat Remains of Edith Finch ist eine Sammlung mysteriöser Geschichten über eine Familie im US-Bundesstaat Washington. Du spielst Edith und erkundest das gigantische Haus der Finches auf Suche nach Hinweisen, die dir die Vergangenheit deiner Familie offenbaren und die Frage beantworten, warum du die einzige noch lebende Finch bist. Mit jeder Story, die du enthüllst, erlebst du das Leben eines weiteren Familienmitgliedes am Tage seines Todes und damit Geschichten aus ferner Vergangenheit bis in die Gegenwart.

Wir erkunden ein leeres Haus und erfahren durch einen fremden Erzähler immer mehr von der Geschichte unserer Familie. Auch wenn What Remains of Edith Finch sehr nach Gone Home klingt, macht es auf der anderen Seite jedoch alles komplett anders und neu, sodass es einen neuen Meilenstein der Walkingsimulatoren setzt.
Was hochgegriffen klingen mag, ist jedoch Ergebnis harter Kreativarbeit, welche dieses Spiel wie kein zweites an den Tag legt.

Unser Name ist Edith Finch und Zimmer für Zimmer arbeiten wir uns durch das Haus unserer verstorbenen Familie, denn auf unserem Nachnamen liegt ein Fluch. Jeder verstorbene Charakter hat noch sein Zimmer im Haus, welches unangerührt ist. Die Türen sind verschlossen, ausschließlich durch Schlüssellöcher können wir Blicke in die Zimmer werfen. Doch Stück für Stück finden wir unseren Weg in die Zimmer – auf die kuriosesten Arten und Weisen.
Denn das Spiel lässt durch seine Tunnel, Brücken und Wege Kindheitsträume aufleben. Wie ein riesengroßer Körper ist das Haus auf verschiedene Arten und Weisen miteinander verknüpft. Wie Blutgefäße ziehen sich die geheimen Tunnel und Kriechgänge durch das alte, brüchige Gebilde.
What Remains Of Edith FinchIm ganzen Haus liegen Bücher verteilt, als hätte jeder hier den Drang gehabt, seinem eigenen Schicksal durch das Lesen anderer Geschichte zu entfliehen.
Nach ein paar Minuten im Haus stolpern wir bereits über die erste Geschichte. Dies war der Moment, in dem jedem Spieler klar wird: Dieses Spiel ist anders.
Wir spielen den Tod von Molly, einem kleinen Mädchen, das nach eigener Erzählung an ihrer Völlerei verkommen ist. Wir essen alles, was uns in die Quere kommt, springen als Katze über Bäume und fallen als Hai Hänge in Wäldern herab. Die erste Geschichte ist gleichzeitig die eigenartigste, welche aber direkt klar macht, was dem Spiel am wichtigsten ist: Authentizität. Denn egal, in welcher Geschichte wir uns wiederfinden, das Alter, die Wünsche und die wichtigsten Eigenschaften des Charakters werden augenblicklich klar.

What Remains of Edith Finch ist eines dieser Spiele, die einen fast schon lethargisch und melancholisch zurücklassen. Die einzigartige Weise des Storytellings saugt einen so tief in die Geschichten, dass man die Charaktere besser nachvollziehen kann als in irgendeiner anderen Geschichte. Ihr Tod, ihre Sehnsüchte und ihre Ängste färben die Geschichten so deutlich ein, dass man sie alle verstehen kann, ihnen zustimmen möchte, die Angst vor ihrem eigenen Nachnamen fühlen kann.
Die Familie Finch bleibt eigenartig, seltsam, doch wirkt mit jeder weiteren Geschichte normaler und menschlicher als zuvor. Ein wenig morbide ist die Art der Instandhaltung der Erinnerungen innerhalb der vier Wände schon. Doch nach ein paar Stunden im Spiel kann man es verstehen.

What Remains Of Edith FinchSelten hat ein Spiel so eigene und seltsame Mechaniken verwendet. Denn außer der Benutzung von einer Taste zieht sich nichts durch das Spiel. Jede Geschichte hat neue Mechaniken und anstatt den Spieler in stundenlangen Tutorials zu versenken, wirft es ihn in einen Pool des Rumprobierens und Entdeckens. Was in den Zeiten von anhaltender „Tutorialität“ wirklich unglaublich erfrischend ist.
Keine Mechanik wiederholt sich oder nutzt sich ab. Der Fokus liegt viel mehr auf der abwechslungsreichen Art und Weise die Geschichten der Finches zu erzählen. So kreativ, dass ich mir beim Spielen oft genug dachte „Darauf wäre ich niemals gekommen“, oder mich in der Geschichte wiederfand und erst nach einigen Minuten merkte, worauf es hinausläuft. Denn eins musste ich lernen: Wenig ist schmerzhafter zu spielen als der prophezeite Tod eines Charakters. Die kurzzeitig erlangte Kontrolle über eine Person rinnt wie Sand in der Hand augenblicklich wieder dahin.

Eine fehlende deutsche Synchronisation mag einige stören, jedoch funktioniert das Spiel, ähnlich wie Life is Strange, einfach besser auf Englisch. Es gibt zwar deutsche Texttafeln, diese verschwinden jedoch viel zu schnell, grade am Anfang. Eine etwas schönere Lösung hätte ich mir hier gewünscht. Die fliegenden Buchstaben wirken billig. Schöne Untertitel wären hier besser platziert gewesen.
Die Grafik ist nichts besonderes, schafft es aber trotzdem die Melancholie gut zu unterstützen. Auch das Wetter zieht einen in diese lethargische Stimmung, die die Geschichten noch viel intensiver wirken lassen.
What Remains Of Edith FinchJedoch hätte dem Spiel ein besonderer Grafikstil ganz gut gestanden. Ein Zeichenstil oder etwas in der Art von Firewatch hätte dazu geführt, dass sich das Spiel noch mehr von allen anderen abhebt – was es eh schon tut.

Fazit – What Remains of Edith Finch:

Das Spiel gesellt sich mit starken Argumenten zu Firewatch, Life is Strange und Gone Home. Es macht unglaublich viel richtig und auf der anderen Seite so gut wie gar nichts falsch.
Das Storytelling ist so unglaublich kreativ, durchdacht und eigen, dass es damit die Messlatte für neue Ideen verdammt hoch legt. Die Charakterisierungen durch den Tod der Person zu erleben ist schmerzhaft und bedrückend, aber ebenso nötig um die Intensität der Geschichten zu vermitteln.
What Remains of Edith Finch schafft es den Tod so zu vermitteln, dass er schmerzt, aber gleichzeitig erlösend und besonders wirkt. Kindliche Naivität und erwachsene Verbitterung werden durchlebt und liegen nebeneinander auf dem Friedhof. Ich kam nach Hause in ein Haus, das nicht mir gehört und durchlebte die Geschichte einer Familie, die nicht meine ist.

Erscheint am: 25. April 2017
USK: 12
Publisher: Annapurna Interactive
Entwickler: Giant Sparrow
Konsole: PS4 (gespielte Konsole), PC
Kaufen: Amazon*,  Steam, PS-Store

*Dies ist ein Affiliate-Link. Kaufst das Spiel über diesen Link, bekomme ich ein paar Cent als Provision ab, ohne, dass du mehr zahlst. Danke für die Unterstützung!

Teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Solve : *
25 − 9 =


*