Das Lied von Eis und Feuer – Zeit der Krähen – George R.R. Martin

Titel: Das Lied von Eis und Feuer – Zeit der Krähen
Autor: George R.R. Marti
Seiten: 576
Erscheinungsdatum: 16. Januar 2012
Verlag: Blanvalet
Kaufen: KLICK
Vorherige Bücher: George R.R. Martin – „Das Lied von Eis und Feuer – Die Herren von Winterfell“ 
George R.R. Martin – „Das Lied von Eis und Feuer – Das Erbe von Winterfell“ 
George R.R. Martin – „Das Lied von Eis und Feuer – Der Thron der sieben Königreiche“ 
George R.R. Martin – „Das Lied von Eis und Feuer – Die Saat des goldenen Löwen“  
George R.R. Martin – „Das Lied von Eis und Feuer – Sturm der Schwerter“ George R.R. Martin – „Das Lied von Eis und Feuer – Die Königin der Drachen“

Zusammenfassung:

Daenerys Targaryen, die Letzte aus dem Geschlecht der Drachenkönige, bereitet jenseits des Meeres ihre Rückkehr in die Sieben Königreiche vor. An der Spitze einer riesigen Streitmacht und unterstützt von drei Drachen will sie die Krone zurückfordern.

Meine Meinung:

Lennister, Lennister, wo das Auge auch hin sieht, ähhh liest.
Im 7. Teil geht es praktisch nur um die Königsfamilie und andere Charakter wurde komplett außen vor gelassen. Das Buch dient, wie schon Buch 3 mehr als Lückenfüller, als als einzelner Teil der Geschichte. Es wurden viele Dinge geklärt, wobei andere wieder komplett auf Eis gelegt wurden. Witziger Weise lässt die Kurzbeschreibung daraus schließen, dass Dany in dem Buch viel ausmacht und man mehr über ihren Siegeszug von jenseits des Meeres erfährt, doch da liegt man leider total falsch. Dany kommt in diesem Buch nicht mals vor. Das finde ich natürlich sehr schade, da ich Dany sehr mag und es einfach mal eine Abwechslung ist das Königreich von der anderen Seite zu sehen! Martins Schreibstil ist wie immer der gleiche. Fesselnd und mit den Monologen oft selbsterklärender, als die Schreibstile anderer Autoren.

Meine Bewertung:

3 von 5 Sternen
Leider fehlten meine Lieblingscharaktere und irgendwie fehlte dem Buch das gewisse etwas. Nach Buch 6 habe ich viel erwartet, wurde aber fast schon enttäuscht. Ich kann nur hoffen, dass Buch 8 wieder besser wird.

Teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Solve : *
20 × 8 =


*